Ist Ihre Ehe überhaupt gültig?

Mehr und mehr katholische Ehen werden annulliert. Anscheinend beruhen die Urteile darauf, dass die Ehe ohne „hinreichenden Vernunftgebrauch“ geschlossen wurden (Can 1095 Ziffer 1). Näheres hier.
Das deckt sich übrigens mit meinen Erkenntnissen in meinem Eheratgeber, wonach die meisten Ehen in einem durch Hormone bedingten Rauschzustand geschlossen werden, also im Zustand der Geschäftsunfähigkeit. Daher ergibt sich die Frage:
Ist Ihre Ehe eigentlich gültig?
Oder haben Sie vielleicht auch im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit geheiratet?
Im kostenlosen Eheratgeber lesen wir darüber:
„Wissenschaftler stellten kürzlich fest, dass die Hormone das Gehirn mehr beeinträchtigen als ein Alkoholrausch. Dies lässt sich auch ganz einfach nachvollziehen: Gehen Sie einmal an einen Stammtisch mit lauter Betrunkenen und stellen die Frage, wer von diesen Leute gerne sofort ein Baby haben möchte. Man wird für diese Frage wohl nur verständnislose Blicke ernten. Anders ist es beim Rausch der Hormone: Wie viele Kinder wurden nicht schon gezeugt, nur weil ein Paar Sex haben wollte und nicht an die Konsequenzen bzw. an die Verhütung dachte?
Betrachtet man das Ganze durch die Brille des Gesetzes, so stößt man auf § 104 BGB. Der einschlägige Teil der Vorschrift lautet:
„Geschäftsunfähig ist, wer sich in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustande krankhafter Störung der Geistestätigkeit befindet, sofern nicht der Zustand seiner Natur nach ein vorübergehender ist.“ Wohlgemerkt: In dieser Vorschrift sind nicht etwa nur die Geisteskranken gemeint, sondern alle, deren Tätigkeit des Gehirns krankhaft beeinträchtigt ist, wie beispielsweise auch diejenigen, die übertriebene eifersüchtig sind. Man wird wohl ohne Übertreibung sagen können, dass diejenigen, die von triebauslösenden Hormonen beeinflusst sind, sicherlich am schlimmsten betroffen sind, wobei die Lage der Männer offenbar geradezu hoffnungslos ist, denn nach einer neueren psychologischen Studie denken sie alle 3 Sekunden an Sex. Es muss sich aber doch wohl um sehr unterschwellige Gedanken handeln, denn bekanntlich haben ja gerade Männer in der Regel etwas zu tun und dabei müssen sie ihr Gehirnschmalz einsetzen.
Wir sind also nach den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft für einen großen Teil unseres Lebens geschäftsunfähig, jedenfalls insoweit, als es die Eheschließung betrifft. Ein Western-Song bringt es auf den Punkt: „Married in a fever.“ Nach § 1304 BGB ist die Ehe einer Person, die in diesem Zustand heiratet, nichtig. Es wird vielleicht für manchen tröstlich sein, wenn er hört, dass er also eigentlich sich im Zustand einer Nicht-Ehe befindet. Doch leider kann man häufig das, was dem Gesetz entsprechen würde, nicht durchsetzen, denn auf hoher See und vor Gericht ist man bekanntlich in Gottes Hand, und der Liebe Gott ist ja, wie uns die Kirche lehrt, gegen die Auflösbarkeit der Ehe. Auch unsere Rechtsprechung richtet sich nicht nur nach dem Gesetz, sondern auch nach dem Grundsatz: Da könnte ja jeder kommen…Die Justiz ist viel zu konservativ, um alle Ehen für nichtig erklären, auch wenn dies eine zwingende Konsequenz aus den modernen Forschungsergebnissen wäre, denn das würde ja auch bedeuten, dass die Richter selbst unter dem Einfluss von Hormonen zeitweise unzurechnungsfähig wären. Die Richter wären wohl überfordert, wenn sie zu einem solchen Ergebnis kommen müssten.“
Auch Papst Johannnes Paul II. fand, dass „seelische Drangsal“ bei der Ehe „völlig normal“ sei. Er dachte also genau so wie die Justiz. Inzwischen sieht es seine Kirche aber doch ein bisschen anders, wie die Tatsache zeigt, dass die katholische Ehe auch nicht mehr so lange dauert, bis der Tod sie scheidet. Man wirft der Kirche immer vor, rückständig zu sein. Aber was die Annullierungsgründe für eine Ehe anbetrifft, ist sie offenbar fortschrittlicher als die Justiz, die kaum Fälle der Nichtigkeit einer Zivilehe kennt.
Lesen Sie hier über die zunehmende Zahl von Annullierungen katholischer Ehen:
https://autorenseite.wordpress.com/2014/11/29/endlich-klammheimlich-scheidung-katholisch-19774364/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.