Kranke deutsche Wirtschaft?

Manchmal stelle ich mir unsere Wirtschaft wie einen Menschen vor. Sie ist ja auch wie ein gewaltiger Organismus, bei dem eines ins andere greift. Aber wie sieht es denn aus mit diesem Organismus? Wenn er ein Mensch wäre, läge er auf der Intensivstation. Er kann nicht selbständig leben, sondern braucht dauernd Konjunkturspritzen, Subventionen, billigste Kredite…
Gerade haben die führenden Wirtschaftsinstitute ihr Herbstgutachten vorgelegt. Danach erwarten sie in diesem Jahr nur noch 1,3 Prozent Wachstum statt der vor einem halben Jahr prognostizierten 1,9 % und für 2015 ein Plus von 1,2 Prozent (statt 2,0 %).
Bei Übergabe des Gutachtens erklärte die Kanzlerin, dass nun Investitionsanreize gesetzt werden müssten. Also schon wieder eine Spritze für den Todkranken?
Kann die Wirtschaft nur mit Wachstum existieren und ist es schon ein Katastrophe, wenn dieses Wachstum etwas geringer ausfällt?
Ursache dieser Katastrophe ist ja eigentlich, dass die EU auf Druck der USA widerwillig Sanktionen gegen Russland beschlossen hat. Dass Deutschland ein Vasallenstaat der USA ist, ist ja nicht neu. Dass aber auch ganz Europa den USA gehorcht, ist traurig.
Und nun stellen Sie sich mal vor, Sie bekommen heuer nicht die von Ihnen erwarteten 1,9 % mehr Lohn, sondern nur 1,3 % mehr. Was würden Sie sagen? Sie würden es wohl bedauern, aber es wäre doch nicht so eine Katastrophe wie für unsere Wirtschaft. Da sieht man wieder einmal, wie nahe am Abgrund wir ständig wandeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.