Sex mit dem Leben bezahlt

Das muss schön sein, wird sich vielleicht mancher denken.
Aber es geht hier nicht um Menschen, sondern die Rede ist von Geckos, deren Sexualverhalten man im All prüfen wollte. Da aber leider die Heizung im Raumschiff ausfiel, sind die armen Tiere erfroren. Der Protest von Tierfreunden steht noch aus, wird aber wohl nicht lange auf sich warten lassen.
http://www.salzburg.com/nachrichten/wissen/sn/artikel/geckos-bezahlten-test-zu-sex-im-all-mit-dem-leben-119395/
Die Älteren werden sich noch erinnern, welches Mitgefühl die erste Hündin im All ausgelöst hatte. Laika hieß sie. Sie musste ihre Raumfahrt mit dem Leben bezahlen. Aber Geckos sind wohl nicht so „mitleidswürdig“ wie Hündinnen.
Ich frage mich bei dem Zeitungsbericht nur: Lohnt es sich wirklich, einen Haufen Steuergeld dafür auszugeben, um das Sexualverhalten von Tieren im Weltraum zu erforschen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..