Vorsicht, bissige Frauen!

In einem See bei Erlangen soll eine bissige Schildkröte ihr Unwesen treiben, die auf den Namen Suarez getauft wurde. Wer von Schnappschildkröten hört, denkt auch unweigerlich an Lotti im bayerischen Irsee.
Aber noch gefährlicher ist es im Schwimmbad unseres Kurorts. Als ich dort ganz harmlos plätscherte, kamen zwei Frauen auf mich zu geschwommen und riefen: „Vorsicht, wir sind bissig!“ Ich hielt das für einen Scherz und suchte nicht gleich das Weite. Dann aber merkte ich, dass sie es ernst meinten. Sie erzählten, dass sie hier eine Kur machten, die mit der Entgiftung des Körpers beginne. Sie bekämen also nichts zu essen, zahlten aber dafür viel Geld. Nun seien sie so ausgehungert, dass sie am liebsten …Schrecklich, was die für Fantasien hatten. Als die beiden dann aus dem Wasser stiegen, bemerkte ich, dass beide eine Top-Figur hatten, die durchaus für den Pirelli-Kalender geeignet war. Ich rief ihnen zu, dass ich ihnen noch etwas Wichtiges zu sagen hätte. Ich riet ihnen, in ein Lokal zu gehen und einen deftigen Schweinebraten zu essen. Ich log ihnen vor, neuere Forschungen hätten ergeben, dass eine Diät nur dann wirke, wenn man gelegentlich über die Stränge schlagen würde. Die beiden bedankten sich für den Tipp und machten sich auf den Weg ins nächste Gasthaus.
Erst hatte ich ein bisschen Gewissensbisse, aber dann sagte ich mir, dass ich andere Badegäste davor bewahrt hatte, gebissen zu werden. Und irgendwie gefiel mir meine Theorie von einer Diät mit gelegentlichen Fressorgien ganz gut: Wie muss es einem da schmecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.