Nur für reife Menschen:

Potenzmittel und Aphrodisiaka
Werfen wir hier mal beides in einen Topf, obwohl das eine Anregungs- und das andere Stärkungsmittel sind. Was wird da nicht alles angeboten! Vom Nashornmehl bis zum Viagra reicht die Skala. Auf diesem nur teilweise medizinischen Gebiet scheint der Placebo-Effekt besonders stark zu sein, wie hier mit zwei Beispielen belegt sei: Die Kirche hatte zeitweise den Genuss von Kakao verboten, weil der zu sinnlich mache. Ähnlich erging es der Tomate, als sie eingeführt wurde: Man taufte sie „Liebesapfel“ und verbot sie den Frauen, denn die wollte man nicht zu sinnlich haben.
Aber bei allem, was wir hierzulande über die Lust fördernden Mittel hören und lesen, wundern wir uns doch darüber, was über die chinesischen Kaiser berichtet wird. Bis zu 999 Gespielinnen hatten die, und wie hat das denn wohl funktioniert? In der Leseecke erfahren Sie Näheres.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.