Die Kirchensteuer ist illegal.

Haben Sie das gewusst? Die Kirchensteuer ist eigentlich verboten. Sie verstößt klar gegen das Kirchenrecht. Dennoch behauptet die Kirche dreisterweise im Konkordat:
„„Die Römisch katholische-apostlische Religion wird in dem ganzen Umfange des Königreiches Baiern und in den dazu gehörigen Gebieten unversehrt mit jenen Rechten und Prärogativen erhalten werden, welche sie nach göttlicher Anordnung und den canonischen Satzungen zu genießen hat.““

Dagegen heißt es im Codex Iuris Connonci in can. 1263:
„Der Diözesanbischof hat das Recht, nach Anhören des Vermögensverwaltungsrats und des Priesterrats, für die notwendigen Bedürfnisse der Diözese den seiner Leitung unterstellten öffentlichen juristischen Personen eine maßvolle, ihren Einkünften entsprechende Steuer aufzuerlegen; den übrigen natürlichen und juristischen Personen darf er nur im Falle großen Notstands und unter denselben Bedingungen eine außerordentliche und maßvolle Abgabe auferlegen, unbeschadet der partikularen Gesetze und Gewohnheiten, die ihm weitergehende Rechte einräumen.“
Von Notstand kann bei uns im Hinblick darauf keine Rede sein, dass der Staat der Kirche Leistungen in Höhe von 14,7 Mrd. bezahlt und die Kirchen so viel Grundbesitz haben wie die Fläche der 4 kleinsten Bundesländer ausmacht. Unser früherer Papst und Bischof Dyba hatten sich daher gegen die Kirchensteuer ausgesprochen. Aber die Parteien trauen sich nicht, so etwas auch nur auszusprechen, geschweige denn, es zu verwirklichen, denn das wäre für sie politischer Selbstmord.
Mehr erfahren Sie hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.