SEPA: Merkt Ihr das denn nicht?

Ich habe gerade 3 SEPA-Überweisungen ausgefüllt und damit doppelt so viel schreiben müssen, wie in den alten Formularen. Ich habe also die doppelte Zeit gebraucht. Vorläufig nehmen die Bürger das ohne Murren hin, denn sie können noch eine Zeit lang so weiter machen wie bisher. Aber wehe, wenn sie dann mit dem SEPA-System arbeiten müssen! Dann wird ein großes Lamento angehen. Ich habe mich gefragt, warum denn eigentlich SEPA eingeführt worden ist. Es hieß, es solle der Vereinfachung und Verbilligung des internationalen Überweisungsverkehrs dienen. Wenn ich aber nun gar nicht ins Ausland überweisen will und wenn zur Zeit beide Überweisungssysteme nebeneinander laufen: Warum kann das nicht so weiter gehen? Ich kann mir das nur so erklären, dass mit der Vereinheitlichung des gesamten Überweisungsverkehrs der Zugriff für die Geheimdienste erleichtert werden soll. Wir müssen also Mehrarbeit leisten für die Geheimdienste und verlieren damit wieder einmal ein Stückchen Privatsphäre. Und wir verschwenden dabei wertvolle Lebenszeit. Man sollte einmal ausrechnen, wie viele Stunden und Tage wir nun mehr brauchen, um unseren Überweisungsverkehr zu bewältigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.