Allerheiligen und Halloween

Halloween oder die Rache der Heiligen

Es gibt den Reformationstag, Allerheiligen und Allerseelen. Früher wurde an Allerseelen der Verstorbenen gedacht. Da dieser Tag aber kein Feiertag ist, verlegte man das Totengedenken auf den Feiertag davor, also auf Allerheiligen. Die Heiligen wurden dadurch ihres eigenen Festtages beraubt, der an sich ein recht fröhlicher sein sollte. Aber es wurde ein trauriger daraus. Morgens geht es schon an mit getragener Musik im Bayerischen Rundfunk. Tanzverbot herrscht auch, obwohl der Hl. Augustinus einmal gesagt hat: „Mensch, lerne Tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit dir anzufangen!“
Und nun regt sich Widerstand gegen den traurigen Festtag. Nicht nur die Atheisten, sondern auch die Christen wehren sich dagegen, dass ihnen vom Staat vorgeschrieben wird, wie sie den Tag verbringen sollen, nämlich ohne Tanz und Disco.
Vielleicht ist die Übernahme von Halloween gerade dem Umstand zuzuschreiben, dass sonst nichts los ist in dieser tristen Novemberzeit, in der nun Volkstrauertag und Totengedenktag folgen.
Oder rächen sich vielleicht doch die Heiligen dafür, dass man ihnen ihren Festtag zum Trauertag gemacht hat?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.