Die Katholische Kirche braucht eine Käßmann.

Der Bischof von Limburg flog in der ersten Klasse nach Indien, um angeblich arme Kinder zu unterstützen, die in einem Steinbruch arbeiten müssen. Er sagt, der Flug erster Klasse sei notwendig gewesen, um seine Leistungsfähigkeit zu erhalten. Was braucht er denn viel Leistungsfähigkeit, wenn er Kinder unterstützen will?
Ich schäme mich für meine Kirche, wenn er selbst sich schon nicht schämt.
Was hätte wohl Frau Käßmann in so einer Situation getan? Die Frage erübrigt sich, weil sie so etwas nie gemacht hätte.
Nicht nur der Bischof von Limburg, sondern auch seine Kollegen stehen immer wieder in der Kritik wegen ihres verschwenderischen Umgangs mit dem Geld der Gläubigen. Deshalb meine ich: Die Zeit ist reif für einen afrikanischen Papst, der endlich einmal die Hungernden an die Spitze der Ausgabenliste stellt.

2 Kommentare zu „Die Katholische Kirche braucht eine Käßmann.

  1. Also, lieber keinkäsefreund, Du bist, wie ich sehe auch kein Käßmann-Freund.
    Aber mir ist eine Bischöfin, die einmal ein Glas zu viel getrunken hat, immer noch sympathischer als ein Bischof, der erster Klasse zu armen Kindern fliegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..